Zitat Moratschek

Moratschek

Der ist Richter am Landshuter Landgericht und eine Seele von Mensch. Wenn er nicht gerade Schnupftabak konsumiert oder mit dem Papa irgendwelchen Oldieparties frönt, dann bringt er Gangster hinter Gitter.
Oder er läuft vor ihnen davon. Das ist auch schon mal passiert.

„Zurück im Büro kommt ein Anruf vom Richter Moratschek. Er ist freundlich wie immer und genauso verschnupft. Ich kann die Gletscherprise regelrecht riechen, die er ...

Weiterlesen

„Zurück im Büro kommt ein Anruf vom Richter Moratschek. Er ist freundlich wie immer und genauso verschnupft. Ich kann die Gletscherprise regelrecht riechen, die er sich grad hinter die Kiemen zieht.

 

»Wunderbar, Eberhofer«, nuschelt er in den Hörer. »Wunderbar haben Sie das wieder gemacht. […] Also, wie sind Sie da bloß drauf gekommen?« Ich sag erst einmal nix, sondern genieße den Augenblick der Beweihräucherung.

 

»Ein Hund sinds‘ schon, Eberhofer. Ein richtiger Hund, gell. Ja, nein, wegen was ich eigentlich anruf, eine Belobigung kriegens‘. Für Ihre Verdienste, quasi. Vom Polizeipräsidenten persönlich. Was sagens‘ denn dazu?«

 

»Eine Belobigung?«, frag ich. »Hört sich nicht schlecht an. Gar nicht schlecht, muss ich schon sagen. Und wissen Sie zufällig, wie’s mit dem Birkenberger ausschaut? Kriegt der Birkenberger vielleicht auch eine Belobigung? Weil: schließlich war der ja nicht unwesentlich beteiligt an dieser Geschichte.«

 

»Nicht unwesentlich, gell. Ja, das hab ich mir gleich gedacht.« Er schnieft wieder ordentlich. Wie viel Schnupftabak passt denn eigentlich rein in so eine Nase?

 

(Auszug aus ›Grießnockerlaffäre‹)

Moratschek

Der ist Richter am Landshuter Landgericht und eine Seele von Mensch. Wenn er nicht gerade Schnupftabak konsumiert oder mit dem Papa irgendwelchen Oldieparties frönt, dann bringt er Gangster hinter Gitter.
Oder er läuft vor ihnen davon. Das ist auch schon mal passiert.

„Zurück im Büro kommt ein Anruf vom Richter Moratschek. Er ist freundlich wie immer und genauso verschnupft. Ich kann die Gletscherprise regelrecht riechen, die er ...

Weiterlesen

„Zurück im Büro kommt ein Anruf vom Richter Moratschek. Er ist freundlich wie immer und genauso verschnupft. Ich kann die Gletscherprise regelrecht riechen, die er sich grad hinter die Kiemen zieht.

 

»Wunderbar, Eberhofer«, nuschelt er in den Hörer. »Wunderbar haben Sie das wieder gemacht. […] Also, wie sind Sie da bloß drauf gekommen?« Ich sag erst einmal nix, sondern genieße den Augenblick der Beweihräucherung.

 

»Ein Hund sinds‘ schon, Eberhofer. Ein richtiger Hund, gell. Ja, nein, wegen was ich eigentlich anruf, eine Belobigung kriegens‘. Für Ihre Verdienste, quasi. Vom Polizeipräsidenten persönlich. Was sagens‘ denn dazu?«

 

»Eine Belobigung?«, frag ich. »Hört sich nicht schlecht an. Gar nicht schlecht, muss ich schon sagen. Und wissen Sie zufällig, wie’s mit dem Birkenberger ausschaut? Kriegt der Birkenberger vielleicht auch eine Belobigung? Weil: schließlich war der ja nicht unwesentlich beteiligt an dieser Geschichte.«

 

»Nicht unwesentlich, gell. Ja, das hab ich mir gleich gedacht.« Er schnieft wieder ordentlich. Wie viel Schnupftabak passt denn eigentlich rein in so eine Nase?

 

(Auszug aus ›Grießnockerlaffäre‹)

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr!

Sie können Ihren Newsletter jederzeit abbestellen, wenn Sie den Abmeldelink innerhalb des Newsletters anklicken. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.